Befüllen des Hydraulikhebers mit Öl. Öl hinzufügen

Befüllen von hydraulischen Wagenhebern aller Art: Anleitung mit Foto und Video

Alle hydraulischen Funktionen beruhen auf der Flüssigkeit als Antriebskraft der Maschine. Die Heber dieser Kategorie arbeiten mit Öl, das ein stabiles Heben und Halten von massiven Lasten gewährleistet, ohne die internen Komponenten des Systems zu beschädigen. Eine fehlende oder unzureichende Versorgung mit dieser Flüssigkeit führt zu schwerwiegenden Leistungseinbußen oder zum vollständigen Ausfall des Betriebs. Um den Aufzug „in gutem Betriebszustand“ zu halten, sollte er regelmäßig befüllt werden. Wie man dieses Verfahren bei Wagenhebern, Flaschenhebern und rautenförmigen Wagenhebern durchführt, wird in diesem Artikel im Detail erklärt und gezeigt.

Die verschiedenen Typen von hydraulischen Aufzügen bringen bestimmte Nuancen in der Wartung mit sich. Aufgrund der einzigartigen Konstruktion dieser Geräte gibt es keine allgemeingültige Anleitung, die erklärt, wie der Ölwechsel bei Flaschen-, Wagenhebern und rautenförmigen Wagenhebern durchzuführen ist. Um die wichtigsten Geräte nicht zu übersehen, haben wir für jeden Gerätetyp einen eigenen Kurzleitfaden zusammengestellt. Das detaillierte Startverfahren wird im letzten Teil des Artikels ausführlich erklärt, nachdem das Funktionsprinzip und eine kurze Beschreibung der Buchsen, die im Artikel zerlegt werden, erläutert wurden.

Der Flaschenheber ist der Inbegriff eines klassischen Flaschenhebers mit einem Ölbehälter, einem Zylinderblock und einer Pumpe, die Flüssigkeit aus dem ersten Fach in das zweite Fach pumpt. Die preisgünstigste und vielseitigste Version, geeignet für Arbeiten am Auto, zu Hause und in der Werkstatt. Die Palette der Modelle umfasst solche, die Hunderte von Tonnen heben können, was nicht einmal annähernd mit dem vergleichbar ist, was die folgenden Klassen bieten können.

Der Wagenheber funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie ein Flaschenheber, hat aber eine komplexere, stromlinienförmige Konstruktion. Es handelt sich um ein relativ eng begrenztes Werkzeug für Arbeiten an Autos, vorzugsweise in einer Garage auf ebenem Boden. Die preisgünstigen Modelle verfügen nicht über hohe Hubkapazitäten und Metallqualität, eignen sich aber gut für saisonale Umzüge.

Der rautenförmige hydraulische Wagenheber ist der am wenigsten verbreitete Typ, taucht aber gelegentlich in den Regalen der Geschäfte auf. Eine komplexe, symmetrische Konstruktion mit vielen Bauteilen und einem Miniatur-Flaschenheber an der Basis. Kann für kleine Aufgaben im Haushalt oder Arbeiten am Auto verwendet werden.

Auffüllen des Hydraulikhebers mit Öl

Das wikiHow funktioniert nach dem Prinzip eines Wikis, was bedeutet, dass viele unserer Artikel von mehr als einem Autor geschrieben werden. Freiwillige Autoren arbeiteten an der Bearbeitung und Verbesserung dieses Artikels.

Anzahl der Ansichten zu diesem Artikel: 104 032.

Hydraulische Wagenheber werden zum Anheben schwerer Gegenstände, wie z. B. Autos, verwendet. Es ist ein Standardwerkzeug in jedem Autohaus. Die Funktionsweise eines hydraulischen Wagenhebers beruht auf der Tatsache, dass die Flüssigkeit einen Zylinder zusammendrückt, der schwere Gegenstände vom Boden abhebt. Der Hydraulikheber und das Spezialöl sind in jedem Autoteileladen erhältlich. Verwenden Sie die folgenden Tipps zum Befüllen des Hydraulikhebers mit Öl.

Wählen Sie entweder einen hydraulischen Wagenheber mit Zahnstange und Ritzel oder einen hydraulischen Flaschenheber. Bei einem Zahnstangenwagenheber bewegt sich der Zylinder horizontal. Bei einem Flaschenheber bewegt sich der Zylinder vertikal.

Bereiten Sie die Buchse vor. Prüfen Sie, ob der Wagenheber vollständig abgesenkt ist. Ablassventil gegen den Uhrzeigersinn drehen, um den Wagenheber abzusenken.

Suchen Sie die Öffnung des Öleinfüllstutzens. Er befindet sich normalerweise am Hydraulikflüssigkeitsbehälter. Das Reservoir ist ein vertikaler Zylinder, der auf der flachen Basis des Wagenhebers montiert ist. Der Einfüllstutzen befindet sich am Boden des Zylinders in der Nähe des flachen Bodens des Wagenhebers.

  • Stopfen oder Schraube vom Einfüllstutzen entfernen.
  • Die Öldüse in den Hals einführen.
  • Füllen Sie das Öl in den Einfüllstutzen.
  • Wenn es aus dem Einfüllstutzen zu fließen beginnt, hören Sie auf, Öl nachzufüllen.

Bereiten Sie die Buchse vor. Prüfen Sie, ob der Wagenheber vollständig abgesenkt ist. Drehen Sie das Auslassventil gegen den Uhrzeigersinn, um den Wagenheber abzusenken.

Suchen Sie den Einfüllstutzen. Suchen Sie den Hydrauliköltank. Der Tank ist der größere Außenzylinder des Wagenhebers. Etwa 1/3 des Weges von der Oberseite des Wagenhebers nach unten sollte ein Stopper oder eine Schraube vorhanden sein.

Konstruktion eines hydraulischen Wagenhebers

Hydraulische Wagenheber sind mit einer Flüssigkeit. Sie können geräteabhängig sein:

Bei den hydraulischen Wagenhebern wird zwischen Kupplungs-, Zug-, Zweistufen-, Flaschen- und rautenförmigen Wagenhebern unterschieden.

Jeder Wagenheber besteht aus den folgenden Teilen:

  • Gehäuse. Enthält den Zylinder, in den das Öl eingefüllt wird;
  • Hebel;
  • Kolben oder Plunger. Wird in das Gehäuse eingesetzt und ist das Hauptarbeitselement;
  • Den Antriebsgriff;
  • Druck- und Saugventile;
  • Förderpumpe.

Wie man das Gerät pumpt?

Wenn die Leistung des Wagenhebers erheblich nachgelassen hat und er sich nicht mehr auf die vorgesehene Höhe heben lässt, muss er ausgepumpt werden. Dies kann auf verschiedene Weise geschehen. Öffnen Sie zuerst das Bypass-Ventil und die Öleinfüllschraube des Hydrauliktanks. Danach sollte die im System vorhandene Luft mit Hilfe des Pumpengriffs schnell entlüftet werden. Schrauben Sie die Kappe auf und überprüfen Sie die Funktion. Manchmal muss dieser Vorgang mehrmals wiederholt werden.

In einigen Fällen kann ein unzureichender Füllstand der Hydraulikflüssigkeit im Arbeitsraum des Wagenhebers die Ursache für einen unbefriedigenden Betrieb sein. Wenn dies der Fall ist, schrauben Sie die Öleinfüllschraube ab und ziehen Sie die Zylinderstange mit allen Mitteln vollständig heraus. Achten Sie darauf, dass Sie die polierte Oberfläche des Wagenhebers nicht beschädigen. Danach sollte das System wieder entlüftet werden.

Die Entlüftung muss auch nach dem Eindringen von Schmutz in die Betriebsflüssigkeit durchgeführt werden. Es muss zunächst vollständig aus dem Wagenheber abgelassen und das System mit Paraffin gespült werden. Das Spülen wird mit dem Pumpen von Paraffin kombiniert, um alle Kanäle des Geräts zu reinigen. Füllen Sie dann die erforderliche Flüssigkeitsmenge ein und pumpen Sie das System ab. Bei der Auswahl der Hydraulikflüssigkeit ist Vorsicht geboten. Wenn Sie wissen, welches Öl sich im System befindet, fügen Sie es hinzu.

Andernfalls müsste man nach dem Spülen des Systems eine neue Zusammensetzung wählen. Die Verwendung von Schmiernippelöl ist möglich, aber in einigen Fällen wird Spindelöl oder GT-50 verwendet. Es gibt Fälle, in denen das System mit Bremsflüssigkeit gefüllt wurde. Bedenken Sie, dass BSC alle Gummidichtungen des Wagenhebers beschädigen könnte. Wie Sie sehen können, gibt es keine besonderen Schwierigkeiten bei einem solchen Verfahren wie dem Pumpen, der Reparatur des hydraulischen Wagenhebers und der Wahl des Öls, das in ihn eingefüllt werden muss. Bereiten Sie die erforderlichen Materialien und Werkzeuge vor und beginnen Sie dann mit der Arbeit.

Siehe auch  Entfernen des Spannfutters aus einem Makita-Hammer. Wie man das Futter selbst zerlegt und wieder zusammensetzt

Hydrauliköl für Wagenheber: Auswahlkriterien, Verwendung und Anweisungen

Der Wagenheber ist das wichtigste Werkzeug für Arbeiten mit schweren und massiven Konstruktionen. Er wird zum Heben von Lasten bei Reparaturarbeiten an Geräten, Fahrzeugen oder in verschiedenen Bausituationen eingesetzt.

Die Verwendung von speziellem Wagenheberöl ist für die Qualität und Haltbarkeit des Wagenhebers notwendig. Die richtige Zusammensetzung dieses Elements ermöglicht es den Mechanismen, mit hoher Effizienz und minimaler Abnutzung zu arbeiten.

Merkmale der Typen von Wagenhebern

Es gibt verschiedene Arten von Aufzügen, die jeweils ihre eigenen Merkmale und Eigenschaften haben:

  • Der mechanische Wagenheber ist das bekannteste Gerät, leicht im Gewicht, schnell im Betrieb, hohe Hebeleistung und preisgünstig. Die Nachteile sind eine geringe Stabilität, da die mechanische Ausrüstung eine kleine Stellfläche hat.
  • Der elektrische Aufzug ist ein Gerät, das mit einer kleinen Spezialeinheit gesteuert wird und mit dem elektrischen System der Maschine arbeitet. Dieser Wagenheber kann bis zu zwei Tonnen heben. Zu den Nachteilen gehören das hohe Gewicht und das zeitaufwändige manuelle Absenken.
  • Pneumatischer Wagenheber arbeitet mit Kompressor oder Druckluft, hat ein geringes Gewicht und eine große Auflagefläche.
  • Hydraulische Geräte sind am beliebtesten und werden sowohl bei der Reparatur von Fahrzeugen als auch bei Bauarbeiten zum Heben verschiedener schwerer Strukturen verwendet. Die Hubkapazität von Hydraulikhebern beträgt bis zu 200 Tonnen, und ihr Wirkungsgrad erreicht 80 %. Allerdings hat dieser Aufzug auch einen Nachteil. Er darf nicht liegend transportiert werden, da der Mechanismus der Ausrüstung versagen kann.

Für einen qualitativ hochwertigen Betrieb der Geräte müssen spezielle Öle verwendet werden. Diese Einheiten sind in mehrere Gruppen unterteilt und haben ihren eigenen Zweck.

Die Wagenheber werden von hydraulischen Wagenhebern angetrieben, deren Auswahl Sorgfalt und Verantwortung erfordert.

Grundlegende Anforderungen an Hydrauliköl

Hydraulische Verbindungen für Hebezeuge werden in drei Hauptgruppen eingeteilt: Glykol, Synthetik, Petroleum.

Auch beliebt für den Einsatz in Flugzeugen, Schiffen, Schiffsausrüstung, Motoren, Stoßdämpfern.

Fast alle Hydraulikflüssigkeiten basieren auf Grundölen, die durch die Verarbeitung von Ölfraktionen hergestellt werden. Das Basisöl wird anschließend raffiniert und mit speziellen Additiven versehen. Dank dieser Zusätze schäumt das Hydrauliköl nicht und schützt den Mechanismus vor Oxidation und Korrosion.

befüllen, hydraulikhebers

Bei der Auswahl eines Öls für den Wagenheber müssen bestimmte Eigenschaften berücksichtigt werden:

  • Die Viskosität der Zusammensetzung sollte mittel sein. Das Öl darf nicht zu zähflüssig oder zu dünn sein. Dieser Parameter beeinflusst die Leichtgängigkeit von Teilen in der Ausrüstung.
  • Die Filtrierbarkeit der Flüssigkeit ist ein weiterer wichtiger Parameter. Das Öl muss den Filter gut durchlaufen, ohne zu schäumen. Die Filtration von Hydraulikflüssigkeit ist notwendig, um verschiedene Verunreinigungen und Gase zu entfernen.
  • Der Viskositätsindex oder die Temperatureinstufung des Öls ist ebenfalls wichtig und muss von großer Bedeutung sein.
  • Die Korrosionsschutzeigenschaften der Zusammensetzung sollten ausgezeichnet sein, da der Mechanismus sonst sehr schnell versagt.

Richtig gewähltes Hydrauliköl wird durch die chemische Zusammensetzung der Umgebung und hohe Temperaturschwankungen nicht beeinträchtigt. Die Flüssigkeit oxidiert nicht und schützt den Mechanismus vor vorzeitigem Verschleiß.

Besonderheiten bei der Verwendung von Hydrauliköl

In der warmen Jahreszeit können die Maschinen mit jeder Art von Öl befüllt werden, aber im Winter ist eine synthetische Zusammensetzung zu wählen. Das liegt daran, dass die synthetische Flüssigkeit auch bei extremer Kälte nicht einfriert, so dass die Geräte sicher verwendet werden können.

Das Hydrauliköl muss mindestens zweimal pro Jahr gewechselt werden. Wenn das Gerät systematisch eingesetzt wird, muss es jeden Monat gespült und das alte Hydrauliköl gegen neues ausgetauscht werden. Dadurch wird sichergestellt, dass der Wagenheber viele Jahre lang ohne Verschleiß funktioniert.

Wie man den Wagenheber richtig mit Öl füllt

Für diese Arbeit wird kein Werkzeug benötigt, nur eine spezielle Flüssigkeit zum Spülen des Wagenhebers, die in jedem Baumarkt erhältlich ist, und Hydrauliköl.

  • Schrauben Sie den Stopfen ab und lassen Sie das alte Gemisch ab.
  • Gießen Sie eine spezielle Flüssigkeit in das Gerät, pumpen Sie sie ab und lassen Sie sie ablaufen. Die Buchse wird auf diese Weise zwei- oder dreimal durchgespült. Es darf kein Tropfen Altöl mehr im Behälter sein.
  • Füllen Sie neues Hydrauliköl bis zum erforderlichen Füllstand in den Wagenheber ein. Wenn sich der Wagenheber in der unteren Position befindet, drehen Sie den Spindelhahn in die Position „Ablassen“.
  • Schrauben Sie die Schraubkappe auf den mit Öl gefüllten Wagenheber und pumpen Sie fünf oder sechs Mal. Gleichzeitig muss nach jeder Spülung der Stopfen abgeschraubt und die Zusammensetzung bis zum Höchststand aufgefüllt werden.
  • Sobald die Flüssigkeit aufhört zu blubbern und den richtigen Stand erreicht hat, ist die Arbeit des Auffüllens des Wagenhebers mit Öl beendet.

Spülen Sie den Wagenheber und füllen Sie ihn mit Schmiermittel, ohne den Mechanismus zu belasten. Es darf erst nach Beendigung aller Arbeiten für den vorgesehenen Zweck verwendet werden.

Da der Aufbau und die Verwendung von Wagenhebern verschiedener Marken unterschiedlich sein können, kann die Befüllung mit Öl gewisse Besonderheiten aufweisen.

Besonderheiten der Ölfüllung des hydraulischen Ritzelhebers

Der Öleinfüllstutzen dieses Geräts befindet sich in der Nähe des flachen Bodens des Wagenhebers, am unteren Teil seines Zylinders. Um den Ritzelheber mit Flüssigkeit zu füllen, benötigen Sie

  • Entfernen Sie die Schraube oder den Stopfen vom Einfüllstutzen;
  • Führen Sie die Düse des Ölers in den Hals des Wagenhebers ein;
  • Hydrauliköl einfüllen, bis es aus dem Einfüllstutzen fließt;
  • Ersetzen Sie die Schraube oder den Stecker.

Wagenheber: Reparatur, Leistung, Ölwechsel

Früher oder später wird jeder Autoliebhaber mit der Notwendigkeit konfrontiert, ein so wichtiges Fahrzeugzubehör wie einen Wagenheber zu benutzen. Autoreparaturen oder Radwechsel können oft nicht ohne Wagenheber durchgeführt werden. Aber zuerst müssen wir verstehen, was dieser Mechanismus ist.

Ein Wagenheber ist ein spezielles Gerät, mit dem ein schweres Gewicht in einer bestimmten Höhe angehoben und befestigt werden kann. Jeder Autobesitzer wird seine Vorteile zu schätzen wissen.

Das bequemste und effizienteste Gerät ist ein hydraulischer Wagenheber, der dank eines speziellen Hydrauliköls und eines Kolbens funktioniert. Ein solcher Wagenheber, dessen Reparatur sehr einfach ist, ist nicht nur für Autowerkstätten nützlich, sondern auch für jeden Besitzer eines Bügeleisen-Freundes.

Wie der Wagenheber funktioniert

Der Wagenheber gilt als hydraulischer Wagenheber, hat aber einen etwas anderen Aufbau. Er zeichnet sich durch das Aussehen der Karosserie aus, da er zwei Paar neue Räder hat. Die Vorrichtung ist in der Lage, das Fahrzeug schrittweise anzuheben, während es unter ihr rollt. Der Wagenheber (Aufbau und Reparatur kann selbst studiert werden) wird durch Schwenken des Hebels in Bewegung gesetzt. Zum Absenken hingegen müssen Sie eine spezielle Ventilschraube verwenden, indem Sie sie drehen.

Es gibt verschiedene Arten von Wagenhebern. Sie werden nach dem Gewicht der zu hebenden Fahrzeuge eingeteilt. Dabei kann es sich entweder um Personenkraftwagen mit einem Gewicht von bis zu drei Tonnen oder um Lastkraftwagen mit einem Gewicht von etwa zwanzig Tonnen handeln. Trotz dieser enormen Gewichte verrichtet der hydraulische Wagenheber seine Arbeit schnell und effizient.

Siehe auch  So schneiden Sie eine Sockelleiste in einer Ecke zu. Wie man eine Sockelleistenecke richtig schneidet

Hauptursachen für Misserfolge

Der Wagenheber, der zu Hause repariert werden kann, hat mehrere mögliche Ursachen. Die häufigsten sind das vollständige oder teilweise Versagen beim Heben schwerer Lasten und Ölleckagen. Jedes dieser Probleme muss sofort behoben werden.

Der Wagenheber (Reparatur, Ölwechsel, Eigenschaften werden in diesem Artikel ausführlich beschrieben) versagt sehr oft aufgrund von Ölleckagen. Wenn dies der Fall ist, muss das Gerät vollständig zerlegt werden. Entfernen Sie die Kolben und überprüfen Sie sie auf Korrosion. Alle Konstruktionselemente gründlich reinigen und von Schmutz befreien. Prüfen Sie nun den Stamm. Wenn Sie feststellen, dass es verzogen und verformt ist, versuchen Sie nicht, es selbst zu reparieren. In diesem Fall müssen Sie höchstwahrscheinlich einen neuen Wagenheber kaufen.

Eine weitere häufige Fehlerursache sind verstopfte oder defekte Ventile, die für das Absenken und Anheben des Mechanismus verantwortlich sind.

Hydraulischer Wagenheber: Ventilreparatur

Wenn Sie mit der Reparatur eines undichten Ventils beginnen, schrauben Sie das Ventil ab und prüfen Sie, ob sich Schmutz angesammelt hat. Achten Sie auch auf das Vorhandensein von Verformungen. Wenn Sie auch nur die geringste Veränderung im Aussehen eines Ventils feststellen, ersetzen Sie das Ventil sofort durch ein neues.

Wenn Sie eine große Ansammlung von Verunreinigungen finden, werden Sie feststellen, dass Öl austritt, ohne dass das Ventil gereinigt wurde. Dies liegt daran, dass die Kugel nicht fest auf dem Sitz sitzt.

Ventilspülung

Reparaturarbeiten an Wagenhebern müssen mit einer gründlichen Spülung der Ventile beginnen. Dadurch wird die Buchse gründlich von allen angesammelten Verunreinigungen befreit. Bereiten Sie vor der Durchführung dieses Verfahrens einen speziellen Behälter vor, in den Sie die alte Flüssigkeit ablassen werden. Während die Flüssigkeit abgelassen wird, muss das System gepumpt werden. Dies muss mit dem Bedienhebel des Wagenhebers durch Absenken und Anheben erfolgen.

Dies sollte auf keinen Fall ignoriert werden und es sollte eine Ventilspülung folgen, die den Wagenheber von Rückständen der alten Bremsflüssigkeit und angesammeltem Schmutz befreit. Wenn Sie den Wagenheber selbst reparieren, müssen Sie alle Dichtungen ersetzen. Sollten Verunreinigungen direkt in den Arbeitsbereich gelangt sein, reinigen Sie diesen durch Abschrauben des Gehäusekopfes.

Füllen Sie nun den Tank mit einer speziellen Spülflüssigkeit oder Paraffin und spülen Sie ihn aus. Füllen Sie anschließend den Behälter mit sauberer Arbeitsflüssigkeit.

Fehlfunktion aufgrund von Luftblasen

Es kommt häufig vor, dass der Wagenheber aufgrund von Luftblasen, die sich im Arbeitsbereich des Wagenhebers angesammelt haben, nicht mehr richtig funktioniert. Dies geschieht am häufigsten, wenn sehr wenig Öl vorhanden ist.

Die Reparatur von mobilen hydraulischen Wagenhebern mit diesem Problem kann auch zu Hause durchgeführt werden. Sie müssen zunächst den Stopfen im Öltank entfernen und dabei das Bypass-Ventil öffnen. Nach dieser Prozedur sollten Sie Ihre Wagenheberpumpe selbst kurz abpumpen. Übrigens sollte dies in einem sehr schnellen Tempo geschehen. Mit diesem Verfahren können Sie die Luftblasen in den Öltank übertragen.

befüllen, hydraulikhebers

Vergessen Sie nicht, den Deckel des Öltanks und das Bypass-Ventil wieder zu schließen, nachdem Sie diesen Vorgang durchgeführt haben. Wenn Sie die Anweisungen sorgfältig befolgen, wird Ihr Wagenheber genauso perfekt funktionieren wie beim Kauf. Wenn Sie nach diesem Verfahren noch Luft finden, wiederholen Sie die Schritte ein weiteres Mal.

Eine andere Möglichkeit zum Entlüften

Die oben beschriebene Methode ist nicht die einzige Möglichkeit, Luftblasen zu entfernen. Es gibt auch andere Möglichkeiten, dies zu tun. Drehen Sie dazu die Arretiernadel um zwei Umdrehungen heraus. Heben Sie nun den Stößel von Hand bis zum äußersten Punkt an. Sobald sie angehoben ist, kehrt sie in ihre abgesenkte Position zurück. Wiederholen Sie diesen Vorgang mehrere Male.

Die Unternehmen, die Motorenfette herstellen, produzieren manchmal auch Hydraulikflüssigkeiten für Autos und Lastwagen. Diese Flüssigkeiten können nicht nur zum Befüllen des Wagenhebers, sondern auch der Bremsanlagen verwendet werden. Neben normalen Spezialölen werden manchmal auch Industrieöle (wie I-12A, I-30A, I-50A) verwendet. Aber seien Sie vorsichtig und kennen Sie Ihre Autos gut oder studieren Sie das Thema sehr sorgfältig: einige Öle sind zu zähflüssig und nicht für jedes Gerät geeignet. Sie können auch den Wagenheber beschädigen, indem sie Korrosion verursachen.

Es gibt einige Flüssigkeiten, die man besser nicht in den Wagenheber gießt, um negative Folgen zu vermeiden.

Der Wagenheber funktioniert im Allgemeinen auch dann noch, wenn einfach Wasser hineingeschüttet wird, aber die Oberfläche wird schnell rostig, und eine Rückkehr zur ursprünglichen Funktion ist unwahrscheinlich. Wer die Wagenheber mit normalem Maschinenöl befüllen möchte, stößt auf das gleiche Problem, nur später: Auch normales Maschinenöl sammelt Wasser im Wagenheber. Mit der Zeit wird es sich auflösen.

befüllen, hydraulikhebers

Die Hydraulikflüssigkeit muss regelmäßig gewechselt werden, damit das Hebezeug ordnungsgemäß funktioniert. Es ist nicht angenehm, allein zu arbeiten. Es ist besser, wenn Sie jemanden haben, der Ihnen hilft. Bevor Sie mit dem Nachfüllen von Flüssigkeit beginnen, ist es wichtig, dass Sie die Gebrauchsanweisung sorgfältig lesen und genau wie beschrieben vorgehen, da der Flüssigkeitswechsel je nach Gerät variieren kann. Es ist besser, das gesamte Gerät nicht unnötig zu zerlegen, da die Gefahr besteht, eine Kugel zu verlieren oder die Ventile zu beschädigen.

Es wird dringend davon abgeraten, den Wagenheber mit einer alkoholhaltigen Flüssigkeit zu füllen. Die Verwendung von Flüssigkeiten auf Alkoholbasis führt ebenfalls zu Korrosion und weiteren Schäden am Wagenheber. Öffnen Sie auch keine anderen Ventile als das Auslassventil. Das Öffnen eines Rückschlag- oder Überlastventils kann ein Lager oder eine Feder beschädigen, so dass selbst ein einfacher Vorgang wie ein Ölwechsel im Gerät äußerste Sorgfalt und Vorsicht erfordert.

Sparen Sie nicht am Geld für die Füllung. Es ist besser, teurer zu kaufen, aber mit guten Eigenschaften (Viskosität, Zusammensetzung), dann müssen Sie es weniger oft wechseln und das Hebezeug wird länger dienen, weil es nicht rostet und nicht in kurzer Zeit verschlechtert. Experten raten davon ab, billige und teure Flüssigkeiten zu mischen, da dies die Wirkung nur verschlimmert.

Sobald Sie weniger Öl verbrauchen, als der Heber benötigt, werden Sie sofort merken, wie viel schwerer es ist, schwerere Gegenstände zu heben. Dies ist bereits das erste Signal, dass die Speziallösung nachgefüllt oder gewechselt werden muss. Sobald die ersten Anzeichen einer Fehlfunktion entdeckt wurden, ist es ratsam, das Problem so schnell wie möglich zu beheben, damit die Maschine immer in optimalem Zustand ist und der Fahrzeughalter Unfälle vermeiden kann, die durch die Fehlfunktion des Geräts entstehen können.

Zum Aufpumpen des Hydraulikhebers siehe unten.

Hydraulischer Wagenheber

Der hydraulische Wagenheber ist ein Gerät, mit dem Sie schwere Lasten in einer bestimmten Höhe heben und halten können. Mit diesem Mechanismus kann Folgendes erreicht werden

  • Zum Anheben und Halten der Karosserie während der Reparaturarbeiten;
  • Anheben von Brückenspannweiten;
  • Die Hochspannungskabel sind gespannt;
  • Transport von Baumaterial und Ausrüstung;
  • Rohrleitungen.

Es gibt Modelle mit einfachem und doppeltem Stößel. Was das Design betrifft, so können die Mechanismen sein:

Siehe auch  Richtiges Befüllen des Hydraulikhebers mit Öl. Qualitative Merkmale der Öle

Warum die hydraulischen Modelle als die besten im Bereich der Wagenheber gelten? Sie haben erhebliche Vorteile:

  • Hoher Wirkungsgrad (80%);
  • Sanftheit und Geräuschlosigkeit;
  • Die Steifigkeit und Festigkeit der Struktur;
  • Bremsen und Anhalten an einer exakten Position;
  • Hohe Tragfähigkeit.

Neben den Vorteilen sind aber auch die Nachteile des Designs zu beachten:

  • Sie müssen in vertikaler Position transportiert werden, um ein Auslaufen des Öls zu verhindern;
  • Niedrige Geschwindigkeit;
  • Anheben auf eine niedrige Höhe;
  • Keine Möglichkeit, die Höhe beim Absenken einzustellen.

Die hydraulischen Modelle haben eine Kapazität von 2 bis 200 Tonnen. Der Flaschenheber ist am beliebtesten, weil er am einfachsten zu bedienen ist.

Der Wagenheber kann nur auf einer ebenen und harten Oberfläche arbeiten. Dieser Mechanismus ist auf Rädern montiert und hat einen ziemlich großen Hebel, was es schwierig macht, die Kraft zu reduzieren, wenn es nötig ist.

Die Kontrolle des Ölstandes und dessen Sauberhaltung ist für den langfristigen, störungsfreien Betrieb des Wagenhebers unerlässlich.

Womit füllen Sie den Flaschenheber 5t?

Der Wagenheber ist das wichtigste Werkzeug für Arbeiten an schweren, massiven Bauwerken. Es wird zum Heben von Lasten bei Reparaturarbeiten an Geräten, Fahrzeugen oder bei verschiedenen Bauprojekten verwendet.

Um die Qualität und Haltbarkeit des Wagenhebers zu gewährleisten, sollte ein spezielles Wagenheberöl verwendet werden. Die richtige Zusammensetzung dieses Elements ermöglicht es den Mechanismen, mit hoher Effizienz und minimalem Verschleiß zu arbeiten.

Merkmale der Typen von Wagenhebern

Es gibt verschiedene Arten von Aufzügen, von denen jeder seine eigenen Merkmale und Eigenschaften hat:

  • Der mechanische Wagenheber ist am bekanntesten für sein geringes Gewicht, seinen schnellen Arbeitshub, seine hohe Hubgeschwindigkeit und seine niedrigen Kosten. Die Nachteile sind eine geringe Stabilität, da die mechanische Ausrüstung eine kleine Stellfläche hat.
  • Ein elektrisches Hebezeug ist ein Gerät, das durch ein spezielles kleines Gerät betrieben und durch das elektrische System der Maschine angetrieben wird. Er kann bis zu zwei Tonnen heben. Die Nachteile sind das hohe Gewicht und das zeitaufwändige manuelle Absenken.
  • Der pneumatische Wagenheber wird durch einen Kompressor oder Druckluft angetrieben und hat ein geringes Gewicht und eine große Auflagefläche.
  • Hydraulische Geräte sind am beliebtesten und werden sowohl bei der Autoreparatur als auch bei Bauarbeiten zum Heben verschiedener schwerer Strukturen verwendet. Hydraulische Heber haben eine Hubkapazität von bis zu 200 Tonnen und einen Wirkungsgrad von bis zu 80 %. Es hat aber auch den Nachteil, dass es nicht liegend transportiert werden kann, da der Mechanismus des Geräts versagen könnte.

Die Verwendung von Spezialölen ist für den Qualitätsbetrieb von Maschinen unerlässlich. Diese Einheiten sind in mehrere Gruppen unterteilt und haben ihren eigenen Zweck.

Für den Betrieb von Wagenhebern werden Hydraulikflüssigkeiten verwendet, deren Auswahl Sorgfalt und Verantwortung erfordert.

befüllen, hydraulikhebers

Hauptanforderungen an Hydrauliköl

Hydraulische Verbindungen für Aufzüge lassen sich in drei Hauptgruppen einteilen: Glykol, Synthetik, Erdöl.

Auch beliebt für die Wartung von Flugzeugen, Schiffen, Schiffsausrüstung, Motoren, Stoßdämpfern.

Fast alle Arten von Hydraulikflüssigkeiten werden auf der Grundlage von Grundölen hergestellt, die durch die Verarbeitung von Ölfraktionen gewonnen werden. Das Basisöl wird anschließend raffiniert und mit speziellen Additiven versehen. Diese Additive machen das Hydrauliköl schaumfrei und schützen den Mechanismus vor Oxidation und Korrosion.

Bei der Auswahl des Vortriebsöls müssen bestimmte Parameter berücksichtigt werden:

  • Die Viskosität der Zusammensetzung sollte mittel sein. Das Öl darf nicht zu zähflüssig oder zu dünn sein. Die Leichtgängigkeit der Teile im Gerät hängt von diesem Indikator ab.
  • Die Filtrierbarkeit der Flüssigkeit ist ein weiterer wichtiger Parameter. Das Öl muss ohne Schaumbildung durch den Filter laufen können. Die Filtration von Hydrauliköl ist notwendig, um verschiedene Verunreinigungen und Gase zu entfernen.
  • Die Viskositätsklasse oder Temperaturklasse des Öls ist ebenfalls wichtig und sollte berücksichtigt werden.
  • Die Korrosionsschutzeigenschaften der Zusammensetzung sollten hervorragend sein, da der Mechanismus sonst sehr schnell zusammenbricht.

Das richtige Hydrauliköl wird nicht durch die chemische Zusammensetzung der Umgebung und hohe Temperaturschwankungen beeinträchtigt. Die Flüssigkeit oxidiert nicht und schützt das Arbeitsgerät vor vorzeitigem Verschleiß.

Besondere Merkmale der Verwendung von Hydrauliköl

In der warmen Jahreszeit können Sie Maschinen mit jeder Art von Öl befüllen, aber im Winter sollten Sie sich für synthetisches Öl entscheiden. Der Grund dafür ist, dass das synthetische Öl auch bei extremer Kälte nicht einfriert, so dass die Geräte sicher verwendet werden können.

Das Hydrauliköl sollte mindestens zweimal im Jahr gewechselt werden. Wenn das Gerät systematisch benutzt wird, sollte es jeden Monat gespült werden, wobei das alte Hydrauliköl durch neues ersetzt wird. Der Wagenheber wird dann viele Jahre lang ohne Reparaturen funktionieren.

Wie man den Wagenheber richtig mit Öl füllt

Für diese Arbeit sind keine Werkzeuge erforderlich, Sie müssen nur eine spezielle Flüssigkeit zum Auswaschen des Wagenhebers, die in jedem Baumarkt erhältlich ist, und Hydrauliköl vorbereiten.

  • Schrauben Sie den Stopfen ab und lassen Sie das alte Gemisch ab.
  • Spezialflüssigkeit in das Gerät gießen, spülen und entleeren. Spülen Sie die Buchse zwei- oder dreimal auf diese Weise. Es darf kein einziger Tropfen Altöl im Behälter verbleiben.
  • Füllen Sie den Wagenheber bis zum erforderlichen Stand mit neuem Hydrauliköl. Das Gerät muss in der unteren Position installiert werden, indem die Ventilschraube in die Position „Entleeren“ gedreht wird.
  • Schrauben Sie die Schraubkappe wieder auf den mit Öl gefüllten Wagenheber und pumpen Sie fünf oder sechs Mal. Gleichzeitig den Stopfen nach jedem Abpumpen abschrauben und die Zusammensetzung bis zum Höchststand nachfüllen.
  • Sobald die Flüssigkeit aufhört zu blubbern und den richtigen Füllstand erreicht hat, kann die Arbeit des Einfüllens von Öl in den Wagenheber als abgeschlossen betrachtet werden.

Der Wagenheber ist zu spülen und das Schmiermittel ist aufzutragen, ohne den Mechanismus zu belasten. Benutzen Sie es nicht für den vorgesehenen Zweck, bis alle Arbeiten abgeschlossen sind.

Der Aufbau und die Verwendung von Flaschenhebern können sehr unterschiedlich sein, so dass das Befüllen mit Öl besondere Merkmale erfordern kann.

Besonderheiten der Ölfüllung von hydraulischen Zahnstangenwagenhebern

Der Öleinfüllstutzen befindet sich bei diesem Gerät in der Nähe des flachen Bodens des Wagenhebers, unten am Zylinder des Wagenhebers. So füllen Sie einen Zahnstangenwagenheber mit Öl

  • Entfernen Sie die Schraube oder den Stopfen vom Öleinfüllstutzen;
  • Stecken Sie den Stutzen des Ölflaschenhebers in den Hals des Wagenhebers;
  • Gießen Sie Hydrauliköl ein, bis es aus dem Hals fließt;
  • Die Schraube oder den Stecker wieder anbringen.

Nuancen des Einfüllens von Öl in die Flasche hydraulischer Wagenheber

Zunächst muss der Mechanismus vollständig abgesenkt werden, indem das Auslassventil gegen den Uhrzeigersinn gedreht wird. Dann muss am großen Außenzylinder des Wagenhebers eine Schraube oder ein Stopfen gefunden werden.