Handgeführte Holzsäge, wie man sie auswählt. Bügelsägeblatt – was ein Blatt sein sollte

Was ist eine Handsäge??

Eine Handsäge ist ein Werkzeug zum Schneiden verschiedener Materialien wie z. B. Pvc ( PVC ), Metall und Holz. Das Werkzeug ist effektiv, wenn sich die Klinge mit hoher Geschwindigkeit bewegt. Wenn Sie den richtigen Umgang mit der Säge lernen, können Sie viele schwierige Materialien schneiden und so die Effizienz steigern.

Handkreissägen benötigen keinen Strom, so dass Sie sie überall einsetzen können. Dieses praktische Werkzeug kann für diejenigen unter Ihnen, die Schwierigkeiten beim Schneiden dieser verschiedenen Materialien haben, ein Lebensretter sein.

Alles über die Auswahl einer handgeführten Bügelsäge

Heute gibt es verschiedene Versionen des Produkts, die jeweils für eine bestimmte Art von Arbeit ausgelegt sind. Die Wahl wird dadurch schwieriger. Lassen Sie uns herausfinden, worauf wir bei unserer Auswahl achten müssen.

Bügelsägeblatt

Die Klinge ist das Hauptelement des Anbaugeräts und bestimmt dessen Leistung. Die Länge der Klinge ist wichtig. Sie kann zwischen 25 und 50 cm betragen. Je länger das Sägeblatt ist, desto größer sind die Gegenstände, die die Säge schneidet. Der Arbeitsaufwand wird reduziert. Es gibt jedoch einen Nachteil: Eine längere Klinge ist biegsamer, was unangenehm ist. Dies macht sich besonders bei der Bearbeitung von Harthölzern wie Eiche, Esche, Ahorn usw. Bemerkbar.П.

Deshalb empfehlen Handwerker, sich an die Regel zu halten: Die Länge der Klinge muss doppelt so groß sein wie die zu sägende Fläche. Dieses Verhältnis gewährleistet eine einfache Handhabung. Ein kleineres Sägeblatt verklemmt sich und man muss es mit viel Kraftaufwand herausziehen. Wenn er zu lang ist, verbiegt er sich und bleibt hängen und bricht möglicherweise. All dies macht die Handhabung zu schwierig. Wählen Sie eine Länge von 250-300mm für kleine Gegenstände, 450-500mm für größere Gegenstände.

Auch die Breite der Klinge macht einen Unterschied. Eine zu schmale Klinge bricht, auch wenn sie sich nur leicht biegt. Die Arbeit mit zu breiten Werkzeugen ist unbequem und erfordert große Anstrengung. Die optimale Breite für eine Handsäge beträgt 100-200 mm. Sie müssen wissen, dass unterschiedliche Werkzeuge für unterschiedliche Anwendungen eingesetzt werden. Aus diesem Grund kaufen Handwerker sie in Sets, um die richtige Klinge für verschiedene Zwecke auszuwählen.

Verwenden Sie Kohlenstoffstahl oder legierten Stahl für die Klinge. Jede hat Vor- und Nachteile. Ursprünglich wurde niedrig legierter Kohlenstoffstahl verwendet. Es ist verformbar und bricht nicht, nutzt sich aber sehr schnell ab. Gehärtete Klingen hingegen stumpfen nicht auf Dauer ab, sondern brechen unter Biegebelastung. Eine Art Kompromiss sind bimetallische Platten, bei denen das Metall nur im Zahnbereich gehärtet ist. Bimetallklingen können in jedem Baumarkt gekauft werden. Sie sind verformbar, brechen nicht und lassen sich lange Zeit nicht schärfen. Aber es ist unmöglich, sie wieder zu schärfen. Der gehärtete Stahl ist nicht leicht zu schärfen.

Gross Piranha Holzbügelsäge

Für professionelle Anwendungen sind Klingen aus hochlegiertem Stahl erhältlich. Sie ergeben die besten Schnitte, sind aber sehr empfindlich. Die weicheren Sorten gewinnen an Biegesteifigkeit, verlieren aber an Präzision beim Schnitt. Für Sägen werden die hochlegierten Stahlsorten M50, M7, M2 und M1 verwendet. Diese Produkte sind mit HSS oder HS gekennzeichnet. Dies sind die teuersten Säbelsägeblätter.

Für Haushaltsanwendungen sind Klingen aus Kohlenstoffstahl erhältlich. Sie sind verformbar, unempfindlich gegen Verbiegen, leicht zu schärfen. Zugegeben, es ist schwierig, die Zähne richtig zu schärfen und zu schärfen. Nicht alle Meister dieser Technik kommen damit zurecht und ziehen Profis hinzu, um Sägeschäden zu vermeiden.

Für den Hausgebrauch ist es am besten, ein Metall mittlerer Härte zu wählen. Er ist mit der Nummer 45 und dem Buchstaben HRC gekennzeichnet. Auch eine härtere Variante ist geeignet: 60-55 HRC.

Zahntypen

Die Größe des Fräsers entscheidet über die Genauigkeit des Schnitts und die Effizienz des Werkzeugs. Je feiner sie also sind, desto genauer ist der Schnitt. Aber die Geschwindigkeit der Arbeit wird reduziert. Umgekehrt schneidet eine Platte mit größeren Werkzeugen zwar schneller, erzeugt aber einen sehr groben, groben Schnitt.

Der Genauigkeitsgrad des Schnitts wird durch einen Wert namens TPI gekennzeichnet. Sie wird auf der Grundlage der Anzahl der Schneidelemente pro Zoll berechnet. Wenn die Schnittqualität nicht wichtig ist, werden die mit 3 bis 6 gekennzeichneten Werkzeuge verwendet. Für präzisere Arbeiten benötigen Sie jedoch eine 7 bis 9.

Die Form der Fräser

Klingen unterscheiden sich in der Form der Schneiden. Sie definiert den Zweck der Säge. In der Praxis werden häufig drei Varianten verwendet.

  • Gleichseitiges Dreieck. Gut für Querschnitte, nicht effizient entlang der Maserung. Die Schneide bewegt sich frei geradeaus und in die entgegengesetzte Richtung. Besser geeignet für trockenes Holz, frisches Holz ist viel weniger leicht zu schneiden.
  • Schräges Dreieck. Schneidflächen ähneln Haken, die einen Schnitt entlang der Holzfaser ermöglichen. Beidseitig geschärft, schneidet daher gut vorwärts und rückwärts. Geeignet für Längsanwendungen.
  • Kombination von halbrunden und dreieckigen Messern. Sägen in Längs- und Querrichtung. Abgerundete Kanten machen einen Führungsschnitt, wenn die Maschine vorwärts bewegt wird. Der dreieckige Teil dehnt den Schnitt aus und entfernt die Sägespäne bei der Rückkehr.

Es sind auch Produkte mit trapezförmigen Kanten erhältlich, die der Klinge zusätzliche Haltbarkeit und Stärke verleihen. Aber es ist sehr schwierig, solche Zähne zu schärfen. Es gibt Modelle, bei denen die Zähne in Gruppen in kleinen Abständen gesetzt werden. Letztere werden verwendet, um die Späne aus der Schnittfuge zu entfernen. Es kommt frei heraus, es behindert die Bewegung des Werkzeugs nicht.

Man unterscheidet zwischen Klingen mit normalem Zahn und solchen mit gehärtetem Zahn. Letztere zeichnet sich durch eine gute Verschleißfestigkeit aus, bleibt lange Zeit scharf. Aber wenn er stumpf wird, kann er nicht nachgeschliffen werden. Würde ein neues Produkt kaufen müssen. Ein normaler Zahn stumpft ziemlich schnell ab, kann aber geschärft werden. Zu diesem Zweck werden spezielle Dateien verwendet, die mit DTP. Mit dem Gerät wird die Feile mehrere Male entlang jeder Schnittebene geführt.

Siehe auch  Wie man einen neuen Motor einer Bodenbearbeitungsmaschine einarbeitet. Allgemeine Regeln für das Ein- und Ausfahren von Bodenfräsen

Sägen verfügbar

Um zu entscheiden, welche Holzsäge die beste ist, müssen Sie alle Varianten kennen lernen.

  • Standard. Universelle Variante, häufig werden Geräte mit austauschbaren Klingen hergestellt. Kann jede Art und Schärfung der Zähne sein.
  • Schmal. Gerade, schmale Klinge mit Griff. Ausgelegt für Werkstücke mit einer Dicke von höchstens 80-100 mm. Kann filigrane Arbeiten ausführen: Einstechen, Schrägschnitte. Bei festem Druck schwingt er aus der Ausrichtung.
  • Mit Bügelsäge. Der Griff ist mit einem zusätzlichen Element ausgestattet, der Feile. Es wirkt als Versteifung, um die Bearbeitung harter Komponenten zu ermöglichen. Aber die Unterlegscheibe begrenzt die Größe des Schnitts. Sie darf nicht tiefer als die Breite der Klinge sein.
  • Stichsäge. Das Analogon eines Puzzles mit ziemlich komplexem Design. Schmale Bügelsäge wird in Spezialwerkzeug eingesetzt. Er hat den Vorteil, dass er in Kurven und in fast jedem Winkel schneiden kann.

Die moderne Handsäge (Holzsäge): was sie ist und wie man sie auswählt?

Eine Handsäge ist aus dem Werkzeugarsenal eines Handwerkers oder eines Schlossers nicht wegzudenken. Ein anderer Name für sie ist Bügelsäge. Sie können zum Feilen von Ästen im Garten, zum Kürzen von Zaunpfählen und für viele andere Arbeiten verwendet werden, bei denen die Länge eines Holzteils angepasst werden muss: Laminat, Bretter für den Bauernhof usw.Д.

Sie haben vielleicht noch nicht darüber nachgedacht, aber die Wahl der richtigen Bügelsäge entscheidet nicht nur über die Lebensdauer, sondern auch über die Arbeitserleichterung und die Qualität der Schnitte. Beachten Sie die wichtigsten Parameter für die richtige Auswahl des Werkzeugs für Ihr Hobby oder Ihre Tischlerarbeit.

Wie man eine Säge auswählt?

Es gibt verschiedene Arten von Holzsägen auf dem Markt. Wie Produkte anders sein können:

Das Ändern eines dieser Parameter kann die Leistung der Säge drastisch verändern. So wie es dem einen Handwerker gut in der Hand liegt, passt es einem anderen Handwerker überhaupt nicht. Diese Faktoren müssen bei der Auswahl eines Werkzeugs für verschiedene Anwendungen berücksichtigt werden.

Größe des Zahns

Sie beeinflusst die Qualität und Geschwindigkeit der Arbeit. Tpi steht für die Anzahl der Zähne pro Zoll und ist ein Indiz für die einfache Handhabung bei der Bestimmung von Größe und Anzahl der Zähne. Dieser Parameter ist aus der Beschreibung einer Handsäge ersichtlich, und sein Wert ist oft auf dem Blatt angegeben.

  • Eine grobverzahnte Holzsäge erzeugt einen groben Schnitt bei hoher Schnittgeschwindigkeit. Es ist sehr nützlich für die Räumung von Flächen von Ästen, das Sägen von Brettern für Brennholz und andere Tätigkeiten, bei denen grobzahnige Produktenden und Stämme bearbeitet werden können. Für solche Werkzeuge wird die Zahngröße TPI 36 gewählt.
  • Für Produkte, die sauber und gleichmäßig geschnitten werden müssen, ist eine feinzahnige Bügelsäge mit einem TPI von 7 bis 9 ausreichend. Dieses Werkzeug wird zum Schneiden von Faserplatten, Spanplatten, Laminat, Renovierungsarbeiten verwendet. Seine Produktivität ist deutlich geringer als die des grobkörnigen Werkzeugs.

Bügelsägen für die Holzbearbeitung werden hauptsächlich nach der Zahngröße ausgewählt. Eine feine bis grobe Säge eignet sich zum Beispiel am besten für normales Holz, während eine fein gezahnte Säge am besten für „weiche“ Materialien wie Spanplatten geeignet ist. In den Geschäften gibt es inzwischen ähnliche Bezeichnungen: „für Holz“, „für Gipskarton“ usw.Д. Der Hauptunterschied besteht in der Größe der Zähne, die für das Schneiden der auf dem Etikett angegebenen Materialien optimal ist.

Verschiedene Zahnformen haben je nach dem unterschiedliche Verwendungszwecke:

handgeführte, holzsäge, auswählt, bügelsägeblatt, blatt
  • Bügelsägeblätter für Kappschnitte sind mit dreieckigen Schneiden mit schrägen Winkeln ausgestattet. Sie sehen aus wie Haken, die auf beiden Seiten geschliffen sind. Dadurch gleitet die Säge an den Holzfasern entlang und erzeugt einen sauberen, zackigen Schnitt.
  • Kappsägen haben ein gleichschenkliges dreieckiges Blatt. Mechanische Bügelsägen dieser Bauart schneiden hin und her, dürfen aber nur für trockenes Holz verwendet werden.
  • Die handgeführte Mischsäge ist mit abwechselnd angeordneten Zähnen beider Typen ausgestattet. Die langen, gebogenen sägen das Material vorwärts, die Dreiecke verbreitern den Durchgangskanal und nehmen auf dem Rückweg Späne und Sägemehl auf. Bei modernen Modellen sind die Zähne abwechselnd mit Hohlspitzen versehen. Dadurch kann die Säge für trockenes und frisch geschnittenes Holz verwendet werden, und die Löcher entfernen grobe, unerwünschte Fasern.

Wahl des Stahls

Um die Lebensdauer des Werkzeugs zu verlängern, müssen Sie eine höhere Stahlsorte für die Klinge verwenden. Besser, wenn es rostfrei ist.

Die Zähne können gehärtet oder normal sein. Bügelsägen können zu Hause geschärft werden, aber gezahnte Sägen sind Wegwerfartikel und können nicht nachgearbeitet werden, wenn sie abgenutzt sind. Sie sind leicht an ihrer dunklen Farbe zu erkennen, wie auf dem Foto.

Länge der Klinge

Dies wird durch die Größe und die Teilung des Sägeblatts bestimmt.

  • Eine Mini-Bügelsäge ist immer mit feinen, dichten Zähnen und einer Blattlänge von max. 350 mm ausgestattet;
  • Eine Universalbügelsäge hat eine mittlere Zahngröße und eine maximale Länge von 550 mm;
  • Breite Bügelsägen sind mit groben Zähnen mit größeren Abständen und einer Blattlänge von über 600 mm ausgestattet.

Neben der Länge kann die Klinge auch in ihrer Form variieren. Eine traditionelle Säge hat die Form eines Rechtecks, das an einer Seite verschmälert ist. Dies ist ein universeller Werkzeugtyp, der für alles verwendet werden kann.

Die abgerundete Klinge ist für die Bearbeitung von Ästen und anderen Objekten auf Distanz geeignet: Sie ist leicht und gleitet mühelos über das Holz.

Form des Griffs

Dieser Teil der Säge bestimmt den Komfort der Arbeit. Er sollte perfekt in der Hand liegen und bequem für die Finger sein. Die Griffe sind aus verschiedenen Kunststoffen gefertigt, die sich angenehm anfühlen. Wichtiger Hinweis: Das Material darf nicht verrutschen, wenn die Hand schwitzt. Zu diesem Zweck sind die Nuten und Rillen im Griffkörper gerillt und gummiert.

Sorten

Durch die Kombination dieser Faktoren haben die Hersteller Standardprodukte mit verschiedenen Klingen-, Griff- und Zahnformen entwickelt und stellen diese nun her. Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie man eine Plattensäge auswählt, müssen Sie sich zunächst mit den verschiedenen verfügbaren Sägenarten vertraut machen.

Siehe auch  Demontage eines Bosch Mixers mfq 4080. Häufige Fehler und deren Behebung

Typ 1: Klassisch

Der Grundtyp der Säge, den fast jeder Mensch, auch derjenige, der weit vom Bau- und Zimmerhandwerk entfernt ist, besitzt. Diese Bügelsäge kann ein Blatt von beliebiger Länge mit einer unterschiedlichen Anzahl von Zähnen haben, oft ist das Werkzeug mit austauschbaren Blättern ausgestattet, die beim Kauf mitgeliefert werden.

Top 10 der besten Kreissägen für Qualität und Zuverlässigkeit

Bei der Auswahl einer Kreissäge für Ihr Zuhause können Sie sich die zuverlässigsten Modelle ansehen. Die Nutzerbewertung umfasst Werkzeuge, die preisgünstig sind, aber über gute Qualitätsmerkmale verfügen.

Hammer CRP 1500 D

Die Akku-Kreissäge für zu Hause ist nicht nur für Holz, sondern auch für Metall geeignet. Der 1,5 kW-Hammer ist für Werkstatt und Garten geeignet und verfügt über einen Laser für präzises Schneiden. Für die Sicherheit des Werkzeugs sorgt die Tastensperre gegen versehentliches Einschalten, das Gerät kann an einen Staubsauger angeschlossen werden, damit das Sägemehl nicht in alle Richtungen verstreut wird.

Makita HS7601

Die beliebte 1,2 kW Handsäge ist für vertikale und schräge Schnitte geeignet. Behält eine Geschwindigkeit von 5200 U/min bei, bearbeitet sowohl Holz als auch Metall oder Gips. Mit einer Scheibenbreite von 190 mm macht das Gerät nicht so viel Lärm wie andere kreisförmige Modelle. Bausauger kann an die Säge angeschlossen werden.

Zu den Vorteilen des Geräts zählen auch die gusseiserne Basis, die gummierten Griffe und das fehlende Spiel. Im Lieferumfang des Modells sind 2 zusätzliche Scheiben und ein Parallelanschlag enthalten.

Die Makita Handkreissäge kann für 6900 erworben werden

Militär DS1250

Die preiswerte Platten-, Tischler- und Weichmetallkreissäge hat eine Leistung von 1,25 kW und wird mit einem 185-mm-Blatt geliefert. Er wird mit Netzstrom betrieben, wiegt nur 3,4 kg und lässt sich leicht von einem Ort zum anderen tragen. Fast keine Vibrationen im Betrieb, aber das Modell hat einen Nachteil. Es gibt keine unbeabsichtigte Startsperre am Gehäuse.

Die Militärhandsäge hat einen günstigen Preis von nur 2400

Bort BHK-185U

Kreissäge mit 185-mm-Sägeblatt. Schneidet Holz und andere Materialien bis zu einer Stärke von 64 mm. Einfach zu bedienen, mit ergonomischem Gehäuse und gummiertem Griff. Liefert eine maximale Drehzahl von 4.500 U/min und schneidet schnell. Zu den Nachteilen gehören eine schlecht gesicherte Schraube für die Schnitttiefe.

Mittel

Status CP90U

Die vielseitige Säge hat nur 0,6 kW Leistung, arbeitet aber mit 5.500 U/min. Der Durchmesser der Scheiben beträgt 89 mm und das Werkzeug ist sowohl für Holz- als auch für Metallanwendungen bis zu einer Schnitttiefe von 3 mm geeignet. Ausgestattet mit Laservisier und Parallelanschlag, verbessert es die Arbeitsqualität und hilft, klare Linien zu erhalten.

Kaufen Sie eine Statussäge für 6.300

Blackdecker CS10004

Hochwertige, leicht zu bedienende Kreissäge für alle Laubholzarten geeignet. Gewicht von nur 3,6 kg, netzbetrieben, mit 1,4 kW. Der breite Kreissägekopf schneidet nicht nur vertikal, sondern auch in einem einstellbaren Winkel von bis zu 45°.

Blackdecker ist mit 3900 Euro relativ preiswert

Einhell TC-CS 860 Bausatz

Die mittelpreisige Kreissäge mit einer geringen Leistung von 0,45 kW liefert bis zu 6000 Umdrehungen pro Minute und hat eine Blattbreite von 85 mm. Kann bis zu einer Tiefe von 23 mm schneiden.

Wichtig! Kompakt und platzsparend, passt er auf den Balkon oder in den Kleiderschrank.

Die Einhell Kompaktkreissäge ist erhältlich für 5300

Interskol DP 210/1900 M

Die Kreissäge verfügt über eine hochwertige Konstruktion ohne Spiel. Er wird mit einem Aluminiumsockel geliefert, ist netzbetrieben und erreicht 5.000 Umdrehungen pro Minute bei 1,9 kW. Mit einem 210 mm breiten Kreissägeblatt können sowohl gerade als auch schräge Schnitte ausgeführt werden. Unter den Vorteilen ist besonders der Sanftanlauf zu erwähnen, der den Motor vor vorzeitigem Verschleiß schützt.

Diold DP-0,55 MF

Diese selbstgebaute Maschine ist für die Bearbeitung von Holz und Metall geeignet. Hat ein sehr geringes Gewicht von nur 2 kg. Bei einer geringen Leistung von 0,55 kW erreicht er eine Drehzahl von 4.500 U/min und hat eine Blattbreite von 85 mm. Kann bis zu 25 mm tief schneiden.

Sanftanlauf und konstante Drehzahl können nicht gewählt werden. Er kann jedoch mit einer Führungsschiene betrieben werden, was die Schnittgenauigkeit und.Klarheit erheblich verbessert.

handgeführte, holzsäge, auswählt, bügelsägeblatt, blatt

Kaufen Sie eine russische Diold Handsäge für 4000

Bosch GKS 190

Die kleine Kreissäge mit 190 mm Sägeblatt schneidet mühelos durch hartes Massivholz. Er hat einen 1,4-kW-Motor und eine hohe Mähkopfgeschwindigkeit von 5.500 U/min. Kann Schrägschnitte bis zu 56° ausführen und verfügt über ein Turbogebläse, das Späne und Späne aus dem Arbeitsbereich entfernt.

Wie man eine Handsäge auswählt

Wir sagen Ihnen, wie Sie eine gute Handsäge auswählen. Um die richtige Wahl zu treffen, sehen Sie sich unser Angebot an.

Wählen Sie die optimale Klingenlänge

Handsägeblätter gibt es in verschiedenen Längen. Wählen Sie eine Säge mit einem kurzen Sägeblatt für Arbeiten, die mehr Präzision erfordern. In der Zwischenzeit sollten Sie beim Schneiden großer Materialien eine Säge mit einem langen Blatt wählen. Es gibt auch Sägen, deren Blattlänge verstellbar ist, und solche, bei denen dies nicht der Fall ist. Achten Sie bei der Wahl einer handgeführten Säge also auf die Kapazität und die Länge des Sägeblatts.

Wählen Sie eine Klingenform für Ihre Anwendung

Was die Form betrifft, so gibt es verschiedene Arten von Sägeblättern: Schaufelblätter, Strahl и Profil.

Wählen Sie eine, die ersetzt werden kann

Heute gibt es Sägen, bei denen die Blätter einzeln oder als Satz verkauft werden. Wenn Sie die Handsäge nur für kurze Zeit benutzen, ist diese Funktion nicht so wichtig. Wenn Sie jedoch beabsichtigen, eine handgeführte Säge über einen längeren Zeitraum zu verwenden, sollten Sie sich für eine Säge mit auswechselbarem Blatt entscheiden.

Wie man eine Säge auswählt

Die Wahl des Sägentyps hängt von den auszuführenden Aufgaben ab. Die folgenden Merkmale sind wichtig und sollten bei der Auswahl einer handgeführten Holzsäge berücksichtigt werden:

Größe, Anzahl und Form der Zähne. Kurz gesagt, alle Arten von Zähnen, die eine handgeführte Holzsäge haben kann, werden in drei Typen unterteilt:

  • Für einen Längsschnitt, d.H. Entlang der Holzfaser. Geformt als abgeschrägte Dreiecke, beidseitig geschärft.;
  • Zum Querschneiden. Quer zur Faser. In diesem Fall sind die Zähne gleichseitige Dreiecke;
  • Universal. Bei dem die Faserrichtung keine Rolle spielt. Hier werden die Zähne der ersten beiden Typen kombiniert. Außerdem werden sie in kleinen Gruppen montiert, die durch eine spezielle Kerbe in der Klinge getrennt sind.
Siehe auch  Wie man ein Kreissägeblatt auswählt.

Moderne Sägen haben einen speziellen TPI-Wert, der im Datenblatt des Werkzeugs angegeben ist und die Anzahl und Größe der Zähne pro Zoll des Sägeblatts angibt. Je höher der Index, desto genauer der Schnitt.

  • Die Genauigkeit der Arbeit steht in umgekehrtem Verhältnis zu Geschwindigkeit und Aufwand. Dies muss vor Beginn der Arbeit und bei der Auswahl des Werkzeugs berücksichtigt werden. Wenn Sie zum Beispiel vorhaben, lange zu arbeiten, sollten Sie ein Werkzeug mit einem komfortableren Griff bevorzugen, der mit hochwertigen Gummidämpfungseinlagen ausgestattet ist. Dies verhindert Blasen in der Handfläche und eine Überlastung der Bänder im Handgelenk und in der Hand.

Die Zähne sind wie folgt geformt:

  • „Wolfszahn“. Zum Schneiden von nassem Holz.
  • Ein „Jet Coat“ ist eine Kombination aus sechs dolchförmigen Zähnen und zwei gleichmäßig angeordneten Zähnen.
  • „Japanischer Zahn“. Wird in japanischen Handholzsägen verwendet. Er zeichnet sich durch seine umgekehrte Keilform und die Tatsache aus, dass er nicht gefasst ist.
  • „Einfacher Dolchzahn“. In Form eines gleichseitigen Dreiecks (dies ermöglicht auch einen Gegenschnitt), die Schränkung erfolgt in jedem Drittel der Klingendicke. Sägen mit diesen Zähnen sind ausschließlich für das Kappsägen bestimmt. Dieser Zahn findet sich häufig auf Bügelsägeblättern und Balkensägen.
  • „Meißelzahn“. So genannt, weil seine Spitze quer zur Klinge geschliffen ist. Geformt als abgeschrägtes rechtwinkliges Dreieck. Dieser Zahn wird ausschließlich zum Ablängen von Holz mit Bügelsägen und Spaltsägen verwendet.
  • „Universalzahn“. Synthese aus einem einfachen Dolchzahn und einem Meißelzahn. Hat eine geschärfte Vorderkante. Daher ist eine Säge mit solchen Zähnen universell für Holzfasern einsetzbar. Dieser Zahntyp wird in allen Tiefbett-Sägen verwendet.

Stahltyp. Handsägen werden meist aus kohlenstoffarmem Stahl hergestellt. Es macht die Klinge ausreichend flexibel und gleichzeitig elastisch. Die Zähne dieser Sägen können mit selbstschärfenden Werkzeugen nachgeschärft werden. Sägen aus rostfreiem Stahl sind am haltbarsten.

Natürlich darf man nicht vergessen, dass nichtrostender Stahl auch durch Rost korrodieren kann, wenn er nicht richtig gelagert und verwendet wird. Sägen mit gehärteten Zähnen sind in letzter Zeit bei Heimwerkern sehr beliebt geworden.

Für sporadische Arbeiten sind sie eine gute Lösung, da sie eine gute Schärfkante halten. Aber sie haben einen großen Nachteil: Einmal beschliffen, können die Zähne nicht mehr zu Hause repariert werden. Eine solche Säge ist im Grunde genommen ein Wegwerfartikel.

Länge der Klinge. Alle Sägen werden nach diesem Parameter in drei Gruppen eingeteilt:

  • Mini. Maximale Länge 35 cm.
  • Universal. Länge zwischen 36 und 55 cm.
  • Breit (groß). Klingenlänge über 56 cm.
handgeführte, holzsäge, auswählt, bügelsägeblatt, blatt

Form und Material des Griffs. Sie sind sehr unterschiedlich und hängen von der Art der auszuführenden Arbeit ab. Sie können sehr minimalistisch sein (wie bei japanischen Holzsägen) oder einen sehr bequemen, anatomisch geformten Handgriff haben.

In der Vergangenheit war das Grundmaterial für die Griffe Holz. Es hat nun einen Teil seiner Position an Metall, Kunststoff und Gummi abgegeben. Welche Sie wählen sollten, hängt von der Art der geplanten Arbeiten, ihrer Dauer und dem verfügbaren Budget ab.

Typen von Sägen nach Zahnparametern

Die Zähne einer Bügelsäge haben einen direkten Einfluss auf die Produktivität, die Geschwindigkeit und die Qualität der Arbeit. Die Anzahl der Zähne pro Zoll und ihre Größe sind der wichtigste Faktor für die Genauigkeit der Bügelsäge (TPI). Grobe Zähne sorgen für eine hohe Geschwindigkeit, können aber keinen sauberen, glatten Schnitt erzeugen. Fein gezahnte Klingen sorgen für einen sauberen und ordentlichen Schnitt, aber die Arbeit geht mit diesen Werkzeugen langsamer vonstatten. Je nach Aufgabe und zu schneidendem Material sollten Sie eine Bügelsäge mit hoher Schnittgenauigkeit wählen. Für die Gartenarbeit, das Sägen von Baumstämmen und andere Arbeiten, bei denen Genauigkeit und Präzision weniger wichtig sind, ist die TPI 3-6 die richtige Wahl. Wenn Sie Wert auf Präzision und einen sauberen Schnitt legen, wählen Sie ein Werkzeug mit einem TPI-Wert von 7 oder höher.

handgeführte, holzsäge, auswählt, bügelsägeblatt, blatt

Die Sägen werden je nach Schnittpräzision in die folgenden Kategorien eingeteilt:

Sägen für Ablängarbeiten. Die Zähne solcher Sägen haben die Form eines schrägen Dreiecks, ähneln Haken und sind auf beiden Seiten geschärft. Diese Kreissägen sind für das Schneiden von Holz entlang der Maserung konzipiert. Beidseitiges Schärfen bedeutet, dass der Schnitt sowohl vorwärts als auch rückwärts ausgeführt werden kann.

Sägen für Ablängarbeiten. Die Messer dieses Typs haben die Form eines gleichschenkligen Dreiecks. Das Schneiden kann auch in Vorwärts- oder Rückwärtsrichtung erfolgen. Nur trockenes Holz sollte mit diesen Werkzeugen bearbeitet werden.

Sägen für gemischtes Schneiden. Die Blätter solcher Sägen sind mit dreieckigen und halbkreisförmigen Zähnen ausgestattet. Halbkreisförmige Zähne ermöglichen einen kontrollierten Schnitt, während dreieckige Zähne den Schnitt bei Rückwärtsbewegungen verbreitern.

Sägen für Holz mit Trapezfräser sind ebenfalls im Angebot. Die Sägeblätter dieser Sägen sind besonders hart und langlebig. Die trapezförmigen Zähne lassen sich jedoch kaum schärfen, was die Lebensdauer des Werkzeugs stark reduziert. Es gibt auch eine besondere Art von Säge mit speziellen Zähnen für die Bearbeitung von nassem Holz.

Welche Arten von Handsägen sind für welchen Zweck geeignet?

Fotogalerie: Arten von Handsägen

Diese klassische Bügelsäge lässt sich leicht schärfen Diese Bügelsäge hat eine Hartmetallschneide und ist sehr verschleißfest Eine Bügelsäge mit einem Rücken oder Schaft minimiert das Wackeln des Blattes Eine Bügelsäge mit einem schmalen Blatt eignet sich gut zum Schneiden von Löchern und Nuten Diese Bügelsäge hat einen verstellbaren Handgriff, Die Säbelsäge ähnelt der Hobelmaschine und wird zum Schneiden von Kerben und Schlitzen verwendet Zweihandsägen eignen sich gut zum Schneiden großer Stämme. Gartenkreissägen mit gebogenem Blatt eignen sich zum Sägen von Ästen und kleinen Zweigen Handgeführte Kettensägen sind kompakt und eignen sich zum Schneiden von Stämmen beim Camping und zum Sägen von Zweigen im Garten

So kann jeder, nachdem er alle Nuancen der Handbügelsägen sorgfältig studiert hat, die für ihn am besten geeignete Variante finden. Die Wahl des richtigen Werkzeugs gewährleistet eine qualitativ hochwertige und angenehme Erfahrung.