Welcher ist der beste Einachsschlepper – Diesel oder Benzin?. Welchen Motor soll ich wählen??

Welcher Einachsschlepper ist der beste: Diesel oder Benzin??

Wenn Sie einen einachsigen Traktor kaufen wollen, wird sich sein künftiger Besitzer unweigerlich die Frage stellen: „Welcher ist der beste einachsige Traktor: Diesel oder Benzin??“Die Frage ist keineswegs einfach, denn beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile, und diese Unterschiede müssen vor einer Kaufentscheidung gut verstanden werden.

Alle heute auf dem Markt befindlichen Bodenfräsen, unabhängig von ihrer Klasse, sind in zwei Typen unterteilt: Diesel und Benzin. Aber das ist nicht wirklich eine genaue Definition einer Motorpinne. Es kommt darauf an, welche Art von Motor sie hat. Т.Е. Theoretisch kann ein und dasselbe Modell einer Motorhacke sowohl mit einem Benzin- als auch mit einem Dieselmotor ausgestattet werden, aber in der Praxis ziehen es die Hersteller vor, die Geräte eines Modells mit einer Antriebsart auszustatten: entweder mit einem Benzin- oder einem Dieselmotor. Dies erleichtert die Bereitstellung von Ersatzteilen und Serviceleistungen.

Benzinmotoren werden durch eine Zündkerze gestartet, während Dieselmotoren durch eine Glühkerze gestartet werden. Benzinmotoren können lange Zeit im Leerlauf betrieben werden, während dies bei Dieselmotoren höchst unerwünscht ist. Ein längerer Betrieb ohne volle Auslastung führt häufig zu einem Motorschaden. Aber dieses Problem lässt sich leicht lösen: Es reicht aus, den Motor regelmäßig, mindestens einmal am Tag, für 2-3 Stunden unter Last laufen zu lassen, und Sie brauchen sich keine Sorgen über einen Ausfall zu machen, weil der Dieselmotor nicht belastet wird.

Um den Benzinmotor vor Überhitzung zu schützen, wird nur eine Luftkühlung verwendet, während der Dieselmotor zusätzlich zur Luftkühlung durch eine Wasserkühlung geschützt wird. In der Tat ist die Wasserkühlung sowohl ein „Plus“ als auch ein „Minus“: Der Motor wird besser gekühlt, aber im Winter muss das Wasser jedes Mal während des langen Leerlaufs des Motors aus dem Kühler abgelassen werden, da es sonst einfriert.

welcher, beste, einachsschlepper, diesel, oder

Nicht nur das Wasser im Kühler kann einfrieren, sondern auch der Kraftstoff im Kraftstofftank. Der Nachteil eines Dieselmotorhobels ist, dass er für den Winterbetrieb speziellen „Winter“-Kraftstoff benötigt, da sich „Sommer“-Dieselkraftstoff bei Minusgraden im Kraftstofftank in ein dickes Wachsgel verwandelt und die Kraftstoffleitungen verstopft.

Was ist vor dem Kauf eines Motors zu beachten??

Hier sind einige wichtige Faktoren zu berücksichtigen:

  • Strom. Für einen einachsigen Traktor mit bis zu 10 Hektar und einer begrenzten Anzahl von Aufgaben können Sie einen Motor mit einer Leistung von 6. 7 л.С. Wenn Sie jedoch eine größere Fläche bewirtschaften und mit schweren Geräten arbeiten wollen, sollten Sie sich nach Motoren mit einem Hubraum von 10 Litern oder mehr umsehen.С.
  • Kraftstofftyp. Die Motoren der Motorhacken werden entweder mit Benzin oder mit Diesel betrieben.
  • Leichtes Gewicht;
  • Start bei Minustemperaturen;
  • Geringe Geräusch- und Vibrationsentwicklung.
  • Untere Ressource;
  • Geringere Effizienz.
  • Sparsamer Kraftstoffverbrauch;
  • Hohe Lebensdauer;
  • Hohes Wellendrehmoment.
  • Schwierig zu starten bei kaltem Wetter;
  • Geräuschvolle.

Welcher Einachsschlepper soll es sein? Diesel oder Benzin?

.-

Heute kann man mit Fug und Recht behaupten, dass ein einachsiger Traktor für die meisten Besitzer kleiner Grundstücke kein Luxus ist, sondern der erste Helfer bei der Bearbeitung ihres Landes, beim Anbau von Feldfrüchten und bei vielen anderen notwendigen Arbeiten. Und wenn Sie nicht zu den glücklichen Besitzern dieses Wunderhelfers gehören, stehen Sie vor der schwierigsten Aufgabe: Wie wählt man richtig und kostengünstig einen solchen unverzichtbaren Einachsschlepper aus? Die Fülle der verschiedenen Typen, Marken und Modelle von Traktoren auf dem Markt macht diese Aufgabe noch schwieriger.

Das erste, was Sie für die richtige Wahl eines Traktors wissen müssen, ist die Größe der zu bearbeitenden Fläche. Je größer die Fläche ist, desto leistungsfähiger sollte der Einachsschlepper sein, denn die Motorleistung wirkt sich direkt auf die Leistung des Schleppers und damit auf die Arbeitsdauer aus. Auch die Beschaffenheit des Bodens muss berücksichtigt werden: Je schwerer der Boden ist, desto leistungsfähiger muss der Einachsschlepper sein.

Siehe auch  Wie man einen Benzin-Grasschneider auswählt. Beste Benzin-Rasentrimmer

Zweitens müssen Sie bei der Auswahl Ihres Gehtraktors genau wissen, welche Arbeiten Sie neben der Bodenbearbeitung und dem Anbau von Pflanzen mit Ihrem Gehtraktor durchführen wollen. In ländlichen Gebieten nutzen die Besitzer von Bodenbearbeitungsmaschinen diese für den Transport einer großen Anzahl verschiedener Lasten. Wenn Sie einen Einachsschlepper auch für den Transport eines Anhängers mit Ladung einsetzen wollen, ist es ratsam, einen stärkeren und schwereren Einachsschlepper zu kaufen, was sich positiv auf die Transportarbeit auswirkt. Mit anderen Worten, je größer das Gesamtvolumen der geplanten Arbeiten ist, desto stärker muss der Motor des Wandertraktors sein, um eine gewisse Leistungsreserve zu haben und eine längere Lebensdauer des Motors und des gesamten Wandertraktors zu gewährleisten.

Heutzutage können alle verkauften Motorhacken in zwei große Gruppen unterteilt werden, je nach Art des verbrauchten Kraftstoffs: Benzin- und Dieselmotorhacken. Vor dem Kauf ist es wichtig, sich im Voraus zu entscheiden, mit welchem Kraftstoff Ihr Einachsschlepper betrieben werden soll, denn jede Gruppe hat ihre Vor- und Nachteile. Der Einachs-Benzinmotor ist einfacher konstruiert, so dass der Preis niedriger sein wird. Dieser Benzinmotor der Bodenfräse und des Mottengrubbers zeichnet sich durch einfaches Starten mit einem Handstarter zu jeder Jahreszeit aus. Aber der Benzin-Einachsschlepper hat eine geringe Zugkraft, verbraucht teureren Kraftstoff und sein spezifischer Kraftstoffverbrauch ist viel höher als der eines Diesel-Einachsschleppers. Ein Dieselmotor zeichnet sich durch eine hohe Zugkraft und einen sparsamen Kraftstoffverbrauch aus, und der Preis für Dieselkraftstoff ist niedriger als der für Benzin. Allerdings ist die Konstruktion dieses Motors komplizierter, so dass der Preis des Motors und die Kosten des Motorblocks höher sind als bei einem Benzinmotor. Darüber hinaus erfordert das manuelle Starten eines Dieselmotors bestimmte Fähigkeiten und eine gewisse körperliche Anstrengung, insbesondere in der kalten Jahreszeit. Für ein einfaches Starten ist es daher wünschenswert, einen Diesel-Einachsschlepper mit einem elektrischen Anlasser zu kaufen, der ein einfaches Starten des Motors zu jeder Jahreszeit ermöglicht. Es ist wichtig zu wissen, dass Bodenfräsen im Set mit einer Metallfräse und gummibereiften Rädern verkauft werden. Wenn Sie also eine Bodenfräse auswählen und kaufen, müssen Sie zusätzliche Anbaugeräte für Ihre Bodenfräse kaufen, mit denen der einachsige Traktor arbeiten wird.

Nur die richtige Wahl des Motorblocks, die von den oben genannten Faktoren abhängt, wird dem zukünftigen Besitzer eine vollständige mechanisierte Ausführung aller Arbeiten auf dem Grundstück und am Haus ermöglichen. Im Moment, bekannt und von ukrainischen Landwirten verschiedene Modelle von Traktoren KENTAVR, ZIRKA und andere gefragt. Um richtig zu wählen und zu einem vernünftigen Preis kaufen eine notwendige einachsigen Traktor in der Ukraine, sowie eine Reihe von der angeschlossenen Ausrüstung zu ihm können Sie in den Lagern von AgroSad Ltd in der Ukraine. Kiew oder im Internet-Shop.

Besonderheiten von Dieselmotorhacken

Es sei darauf hingewiesen, dass diese Maschinen für große Flächen ausgelegt sind. Seine hohe Zugkraft macht ihn für niedrige Drehzahlen geeignet. Ideal zum Hacken, Pflügen, Kultivieren und mehr.

Die Vorteile von Dieselmotorhacken

  • Niedriger Kraftstoffverbrauch. Der Dieselverbrauch hängt von der Motorleistung ab, aber auch ein Gerät mit 12 Litern. С. Wird recht wirtschaftlich sein;
  • Einfache Wartung und Instandhaltung. Keine Zündkerzen, Vergaser oder Zündmagnete im Gerät, die oft die Ursache für den Ausfall des Anbaugeräts sind;
  • Eine Menge Gewicht. Dieser Faktor garantiert eine hervorragende Traktion und macht den Kauf von Spezialgewichten überflüssig;
  • Eine Vielzahl von Kühlarten. Zur Temperatursenkung werden sowohl Wasser als auch Luft verwendet (Benzinfräsen haben keine Wasserkühlung).

Ein Dieselmotor verfügt über ein enormes Leistungsreservoir, so dass er lange Zeit seine Arbeit verrichten kann.

Die Nachteile von Dieselmotorhacken:

  • Hohe Kosten. Aber es zahlt sich relativ schnell aus, denn der Kraftstoffpreis ist relativ niedrig;
  • Die Notwendigkeit, das Gerät periodisch mit maximaler Leistung zu betreiben. Viele sehen diese Eigenschaft nicht als negativ an, aber dennoch kann der Leerlauf zu Fehlfunktionen führen, die eher belastend sind.

Es lohnt sich, einige der Dieselmodelle kennen zu lernen, die als die beliebtesten im Inland gelten:

welcher, beste, einachsschlepper, diesel, oder

Oft ist der Rahmen solcher Einheiten mit speziellen korrosionsfördernden Stoffen beschichtet, und das Getriebe besteht aus einer Gusseisenlegierung, die es vor negativen Einflüssen aufgrund von starken Lastwechseln schützt.

Was sind die Unterschiede zwischen Dieselmotorhacken?

  • Zunächst einmal haben sie eine unglaubliche Motorlebensdauer. Die Maschine kann schwere Lasten tragen, aber vor der Inbetriebnahme ist eine Einlaufzeit nach den allgemein anerkannten Regeln erforderlich. Er darf auf keinen Fall mit maximaler Leistung betrieben werden, sondern erst, nachdem alle Teile geläppt wurden;
  • Zweitens sind sie sehr effizient;
  • Drittens verbrauchen die Geräte wenig Kraftstoff und haben großzügige Tanks;
  • Viertens sind die Geräte für ihre Haltbarkeit und lange Lebensdauer bekannt;
  • Fünftens: Das Geld, das für den Kauf ausgegeben wird, macht sich relativ schnell bezahlt;
  • Sechstens: Eine mit einem Dieselmotor angetriebene Bodenfräse ist perfekt für schwere Arbeiten jeglicher Art.
Siehe auch  Welche Säge ist besser für Husqvarna oder STIHL?. Öl- und Benzinfilter für Kettensäge

Die Wahl des richtigen Diesel-Einachsschleppers

Um sich beim Kauf nicht zu verkalkulieren, sollten Sie auf folgende Punkte achten:

  • Die Leistung des Geräts. Es ist wünschenswert, die ungefähre Leistung des gewünschten Geräts auf der Grundlage der Anbaufläche zu berechnen;
  • Differentiale. Die Leistungsstärke erhöht die Manövrierfähigkeit und beschleunigt die Grabungsarbeiten.
  • Gewicht. Wenn man sich für eine schwerere Version entscheidet, kann man sicher sein, dass ein Einachsschlepper eine große Fläche mit minimalen Kraftstoffkosten bewirtschaften kann und auch mit schweren Böden zurechtkommt. Die leichteren Geräte eignen sich für die Arbeit auf kleinen Flächen;
  • Elektrischer Start. So können Sie den Einachsschlepper im Handumdrehen in Betrieb nehmen;
  • Ausgestattet mit einer vielseitigen Palette von Anbaugeräten. Ermöglicht eine verbesserte Produktivität.
  • Verfügbarkeit von Optionen wie Pflügen, Jäten, Hacken. In diesem Fall hängt die Wahl vom Hauptzweck ab, für den Sie die Maschine kaufen möchten.

Der DieselEinachsschlepper: Vor- und Nachteile

Es gab eine Zeit, in der ein einachsiger Traktor mit Dieselantrieb oder ein anderes Gartengerät als undenkbar galt. In den letzten zehn Jahren ist diese Aussicht mit dem Aufkommen von kleinen Dieselmotoren Wirklichkeit geworden.

Die Vorteile von Dieselmotorhacken:

  • Niedriger spezifischer Energieverbrauch. Im Vergleich zu Benzinmotoren ähnlicher Leistung beträgt der Unterschied 20 %;
  • Hohes Drehmoment. Auch bei niedrigen Motordrehzahlen und bei hohen Arbeitslasten;
  • Lange Lebensdauer. Im Durchschnitt sind alle Dieselmotorblöcke für 3.000 Stunden ausgelegt. Der Motor ist außerdem in der Lage, mehr als doppelt so lange zu arbeiten wie ein benzinbetriebener Motor;
  • Das Gewicht ist ein wichtiger Vorteil bei der Bearbeitung jeder Art von Boden. Dank ihrer verbesserten Bodenhaftung können sie selbst Stoppeln und schwere Böden mühelos durchpflügen, ohne dass sie beschwert werden müssen. Die dieselbetriebenen Bodenfräsen laufen auf leicht sandigen und sandigen Untergründen ruhiger. Dank der serienmäßigen Lufträder konnte der Traktor auf zusätzliche Kosten für die Kufen verzichten;
  • Umweltfreundlicher. Die Zusammensetzung der Abgase nach der Verbrennung von Dieselkraftstoff ist sicherer als die von Benzinmotoren.
  • Hohe Kosten für Dieselaggregate, die zu hohen Kosten für deren Reparatur und regelmäßige Wartung führen;
  • Schwierigkeiten beim Anlassen von Dieselaggregaten im Winter. Um dieses Problem zu lösen, müssen die Nutzer Frostschutzmittel für den Kraftstoff kaufen oder, falls kein elektrischer Anlasser vorhanden ist, diesen zusätzlich installieren;
  • Erhöhte Vibrations- und Lärmwirkung;
  • Schlechte Manövrierfähigkeit und dadurch hoher Bedienaufwand.

Besondere Merkmale, Vor- und Nachteile von Traktoren mit Benzinmotor

Die Benzinmodelle zeichnen sich durch ihr geringes Gewicht und ihre Wendigkeit aus. Dieser Einachsschlepper wird mit einer Zündkerze gestartet. Er kann auch lange im Leerlauf arbeiten. Die Luftkühlung dient dazu, den Motor vor Überhitzung zu schützen.

Der Benzinmotor springt bei jeder Außentemperatur und bei jedem Wetter an. Dies erleichtert die Verwendung solcher Geräte erheblich.

  • Günstigerer Preis. Solche Modelle sind billiger als Dieselmodelle.
  • Der Lärmpegel ist niedrig.
  • Es wurde festgestellt, dass benzinbetriebene Geräte bei jeder Außentemperatur starten können.
  • Die Pinne lässt sich dank geringer Lenkungsvibrationen sehr gut steuern.
  • Zum Starten der Maschine muss kein Elektrostarter verwendet werden.
  • Benzin wird als Kraftstoff verwendet und ist leicht verfügbar.
  • Einfache Wartung. Die meisten Probleme können von Hand behoben werden. Die Inanspruchnahme von Spezialisten ist nur selten erforderlich.

Der Benzintyp hat jedoch einige Nachteile. Das sind die Grundlagen:

  • Kann nur bei hohen Geschwindigkeiten verwendet werden. Die Maschine arbeitet nicht mit minimaler Geschwindigkeit.
  • Ein solcher einachsiger Traktor kann nur kleine oder mittelgroße Grundstücke bearbeiten. Nicht mehr als 40 Hektar.
  • Durch die Luftkühlung ist der Einachsschlepper nicht für den Dauereinsatz geeignet. Regelmäßige Pausen sind erforderlich, was die Betriebszeit verlängert.

Besondere Merkmale des Benzin-Einachsers

Der benzinelektrische Einachsschlepper ist ein begehrtes Fahrzeug mit bis zu 9 Litern Hubraum. С. Das Gerät wird häufig zum Pflügen, Kultivieren, Lockern und Hacken eingesetzt. Der einachsige, benzinbetriebene Traktor ist relativ klein, sparsam und auf kleinen Flächen leicht zu bedienen.

Siehe auch  Welcher Rasenmäher ist besser für Benzin- oder Elektrorasenmäher geeignet?. Mähhöhe

Die Vorteile dieser Technik:

  • Praktisch und vielseitig. Die Maschine kann mit verschiedenen Anbaugeräten für Multitasking ausgestattet werden;
  • Hohe Kraftstoffeffizienz. Bei niedrigem Kraftstoffverbrauch sind Leistung und Effizienz hoch;
  • Klein in der Größe. Die Besitzer sagen, dass es in kleinen Bereichen einfach zu verwenden ist;
  • Niedriger Geräuschpegel;
  • Fähigkeit, bei jedem Wetter zu arbeiten.

Die meisten Einachsschlepper haben ein Mehrganggetriebe. Dadurch ist es möglich, verschiedene Böden unabhängig von ihrer Dichte und Zusammensetzung zu bearbeiten. Benzinbetriebene Traktorblöcke können für den Transport von Anhängern und viele kommunale Aufgaben eingesetzt werden.

Einstufung der für den Wandertraktor verwendeten Getriebe und deren Spezifikationen

Hier sind die Grundtypen solcher Einheiten, die auf modernen Schneemobilen zu finden sind.

welcher, beste, einachsschlepper, diesel, oder

Eckig

Dieser Typ hat seinen Namen von der Tatsache, dass er sich dreht und das Drehmoment in einem Winkel überträgt. Die meiste Zeit ist sie gerade, 90 Grad. Oft ist es notwendig, Anbaugeräte wie Schneefräse, Mähmaschine, aktive Fräse usw. Zu montieren.Д.

Kegelräder können Null sein, die die Drehzahl nicht verändern. Ebenfalls steigend oder fallend. Mit zunehmender Drehzahl erhöht sich die Anzahl der Umdrehungen der Ausgangswelle im Verhältnis zur Eingangswelle, wodurch Leistung verloren geht. Untersetzungsgetriebe. Im Gegenteil, sie reduzieren die Abtriebsgeschwindigkeit und erhöhen die Kraft.

Das hier abgebildete Getriebe ist ein Winkelgetriebe für die Anhängevorrichtung der Schneefräse:

welcher, beste, einachsschlepper, diesel, oder

Die Anzahl der Ausgangsdrehungen richtet sich nach dem Bedarf des Anbaugeräts. Einheiten mit Overdrive-Getriebe werden dort eingesetzt, wo hohe Eingangsgeschwindigkeiten erforderlich sind. Untersetzungsgetriebe werden in Anwendungen eingesetzt, bei denen niedrige Drehzahlen und Leistungen erforderlich sind.

Verringern

Das Prinzip aller Untersetzungsgetriebe ist einfach: ein kleines Ritzel dreht ein größeres Zahnrad mit demselben Durchmesser. Großes Ritzel hat einen größeren radialen Hebel. Je größer der Hebel, desto mehr Kraft.

welcher, beste, einachsschlepper, diesel, oder

Die meisten Getriebe haben mehrere Gänge, die abwechselnd ein Drehmoment übertragen. Jedes Getriebe kann ein Untersetzungsgetriebe sein: Schneckengetriebe, Ritzelgetriebe, Kettengetriebe oder eine Kombination aus beidem.

Einige Traktormotoren werden ab Werk mit einem Untersetzungsgetriebe mit einem Verhältnis von ca. 2:1 geliefert. Das heißt, an der Abtriebswelle des Motors, zum Beispiel, 3600 U/min. An der Ausgangswelle des Untersetzungsgetriebes. 1800 U/min. Aber mit der doppelten Rotationskraft.

Das ist der Motor auf dem Bild. Im Vordergrund sind der Getriebedeckel und die Welle des Untersetzungsgetriebes für die Motordeichsel zu sehen:

Es handelt sich um einen komplexen Mechanismus, der mit einer automatischen (Fliehkraft-)Kupplung ausgestattet ist.

Sie können jedoch nicht als eigenständige Sondereinrichtung betrachtet werden. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil dieses Motors.

Andere Untersetzungsgetriebe, oft selbstgebaut, werden auch bei Motorrädern verwendet.

Getriebe

Es handelt sich um Getriebe mit Zahnstangen und Ritzeln zur Übertragung der Kraft. Durch das enge und tiefe Eingreifen der Zahnräder werden hohe Lasten übertragen. Geräte dieser Art werden auch in den leistungsfähigsten Maschinen und Mechanismen eingesetzt.

Die Zahnräder sind aus gehärtetem Spezialstahl gefertigt, der bruch- und abriebfest ist. Sie rotieren in Öl, was die Lebensdauer erhöht.

Das Bild zeigt einen Reparatursatz, einen Satz Zahnräder für ein solches Getriebe:

Der Nachteil dieser Art von Verzahnung ist, dass es sich um ein sehr kostspieliges Verfahren handelt, um hochwertige Zahnräder mit geringsten Toleranzen herzustellen. Qualitätsgetriebe sind teuer. Unsachgemäße Herstellung aus Gründen der Wirtschaftlichkeit, kurze Lebensdauer.

Wurmtyp

Ein spiralförmiges Schneckengetriebe dreht das Ritzel. Das verringert die Drehzahl und erhöht die Kraft auf die Ritzelausgangswelle um ein Vielfaches.

Die Vorteile dieser Lösung sind Einfachheit, wenige Details und eine starre Kopplung.

welcher, beste, einachsschlepper, diesel, oder

Nachteil. Bei ständiger Drehung verschleißen die Reibflächen der Schräg- und Ritzelzähne recht schnell. Insbesondere bei der Herstellung aus minderwertigen Legierungen und bei hohen Toleranzen (geringe Genauigkeit).

Dieser Getriebetyp eignet sich sehr gut für das Öffnen von Toren, Klappen von Industrieanlagen usw.Д., Das heißt, wo sich der Mechanismus am wenigsten dreht. Und die Geschwindigkeiten selbst sind niedrig. Wenn die rotierende Welle der Motorhacke einer ständigen Belastung ausgesetzt ist, kann der Verschleiß beschleunigt werden.